Vergleich VMware und Citrix Clientvirtualisierung

Pascal Caprez von der Firma IFY hat mir erklärt warum sie im Geschäft auf Citrix für die Client Virtualisierung setzen. Sie unterscheiden dabei zwischen Server- und Clientvirtualisierung, wobei bei nativer Servervirtualisierung VMware zum Einsatz kommt. Geht es im Hauptprojekt aber um Clientvirtualisierung, wird auch auf der Serverseite auf Citrix gesetzt.Gemäss Pascal hat Citrix in der Desktopvirtualisierung dank Techniken wie HDX und dem Flexcast die Nase vorne. Citrix unterstützt alle Hypervisor für XenDesktop und der Receiver ist normiert für alle Clients (Mac, Linux, Windows,iPone, HTC etc.).

Bei Performance Vergleichen kommt er immer wieder zum Schluss dass die Desktop Performance von VMware View nicht an XenDesktop ran kommt, vor allem in den Desktop-Bereichen Multimedia, Video, CAD und 3D Anwendungen.

Was ich auch ganz interessant finde ist dass man veim XenServer ab 5.6 mehrere Grafikkarten die im Server eingebaut werden können an virtuelle Clients durchreichen kann. Xen sei der einzige Hersteller der soetwas zur Zeit unterstützt.